Joe Black

a.k.a der Ruhrpott-Ripper

Description:

Der einzige Tatverdächtige im Zusammenhang mit der Ripper-Mordserie… nur leider seit drei Jahren tot.
Vgl. Ruhrpott-Ripper sowie Ripper Hypothesen

Der Tod war nur vorgetäuscht, tatsächlich tauchte Black unter, beeinflusst von einem Blutgeist, dessen Ziel es war ein Bewohnungsgefäß zu erhalten.
Derlei Manipulationen kamen den sadistisch-psychopathischen Neigungen Blacks entgegen. Und auch sein Erfolg bei der Opferjagd ist nun nicht mehr ganz so abwägig, handelt es sich doch um einen adretten Mann jüngeren bis mittleren Alters, charmant obendrein, und dort wo der Charm langsam seine Wirkung verliert kann man andere Mittel einsetzen.

Nach seiner Festsetzung und der Zerstörung des Gefäßes wurde er schwer verletzt ins Institut für forensische Magieforschung überstellt.

Bio:

Was ist bekannt?

  • Er wohnte bis vor drei Jahren in einer Düsseldorfer Durchschnittswohniedlung
  • Vor sechs Jahren bestellte er in einem chinesischen Webshop eine Dämonenstatue aus Edelstahl
  • Er besaß ein Postfach in einer Düsseldorfer Postfiliale
  • Er war häufig auf Reisen
  • Vor drei Jahren verschwand er
  • Die Lokalpresse spricht von einem Absturz eines Privatjets über den chinesischen Himalaya-Ausläufern. Dabei kam er ums Leben. Seine Leiche wurde eingeäschert und im Wind verstreut.
  • Die Polizei bestätigt diese Angaben

Bild: Rodney Alcala bei “The Dating Game”, 1978

Joe Black

Im Schatten des Doms StilzchenRumpel